10 geniale Tipps zu T-Shirts

T-Shirts haben sich seit vielen Jahren als vielseitiges Kleidungsstück und stetiger Begleiter in allen gesellschaftlichen Schichten und Altersklassen etabliert. Egal ob im Sport oder in der Freizeit, T-Shirts finden in jeder Lebenslage ihre Anwendung.

Wir haben für Sie aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen im Bereich der Textilproduktion und der Textilveredelung einige hilfreiche Tipps, hinsichtlich Kauf, Pflege, Lagerung, Transport und anderen Dingen, rund um das Thema T-Shirt zusammengestellt.

Auswahl/Kauf

Die Auswahl an T-Shirts ist riesig. Es gibt sie in allen Möglichen Formen, Farben, Dicken oder Designs. Doch auf was gilt es beim Kauf eines Shirts zu achten? Zunächst sollten Sie sich die Anforderungen an das Shirt, je nach Anwendungsbereich, bewusst machen und diese Kriterien in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen.

Wie lange und oft soll das T-Shirt getragen werden?
Demnach sollte eine entsprechende Qualität gewählt werden. Hoher Preis bedeutet dabei nicht gleich gute Qualität. Des Weiteren können T-Shirts problemlos eine Nummer zu groß gekauft werden, da ein Oversize-Look momentan im Trend liegt und das Eingehen der Shirts bei regelmäßigem Waschen nicht zu verhindern ist.

Wird das Shirt überwiegend im Sommer oder im Winter zum Unterziehen getragen?
Für Sommer-Shirts sollten sie auf eine geringe Grammatur oder einer Anti-UV Behandlung zurückgreifen, damit das Shirt luftig bleibt und sie gut vor der UV Einstrahlung geschützt sind. Für den Winter eignen sich besonders Textilien mit langen Ärmeln als Unterhemd.

Wird mit dem Shirt des öfteren Sport getrieben?
Hier sind Baumwoll-T-Shirts nicht unbedingt die beste Wahl. Polyester-T-Shirts oder Textilien mit einem speziellen, schweißabsorbierenden Kunstfaser-Gewebe eignen sich hervorragend für sportliche Aktivitäten.

Ist Ihnen die Umwelt und faire Bezahlung der Baumwollbauern und Näherin wichtig?
Dann wählen Sie ökologische Shirts, welche aus BIO-Baumwolle hergestellt werden. Achten sie auf verschiedene Siegel und Zertifikate des Herstellers. Wir von Hi5 lassen alle unsere Shirts zu 100% aus BIO-Baumwolle fertigen und besitzen die höchste Ökotex Standard Klasse 100, sind Mitglied der BSCI und setzen auch bei allen anderen Produktionsschritten auf eine ökologische Arbeitsweise.

Pflege/Reinigung

Die Pflege der T-Shirts spielt gerade bei der Erhaltung der Qualität und Größe des Shirts eine große Rolle. Besonders bei bedruckten Textilien bedarf es grundlegenden Regeln, die es zu beachten gilt.

  • Maximal bei 30°C waschen
  • Bedruckte Shirts immer nur auf links waschen und bügeln
  • Das Motiv sollte nie direkt in Kontakt mit dem heißen Bügeleisen kommen
  • Verschiedene Druckmotive sollten sich beim Bügeln des Stoffes nicht berühren
  • Zur Reinigung bedruckter T-Shirts niemals chemische Mittel benutzen
  • Bedruckte Shirts nicht im Wäschetrockner trocknen

Hier finden Sie weitere Tipps und Informationen zur Textil-Pflege

Zusammenlegen

T-Shirts lassen sich am besten zusammengelegt aufbewahren – das spart viel Platz. Man kann sie allerdings auch auf einen Kleiderbügel hängen, wenn man Knicke oder Falten vermeiden möchte. Eine weiter Möglichkeit, seine Shirts zusammenzulegen, ist die Variante es zu rollen. Dies ermöglicht es Ihnen, Shirts knitterfrei zu komprimieren.

Transport / Reisen

Auch in Koffern lassen sich T-Shirts, gefaltet und übereinander gelegt, platzsparend transportieren. Am besten packen Sie zunächst die schweren Dinge nach unten in den Koffer. Die Lücken dieser „Ebene“ können Sie mit unempfindlichen Dingen wie Socken, Unterhosen o.ä. auffüllen. Lange Dinge wie Hosen, Röcke etc. falten sie auf Kofferlänge zusammen und bilden daraus die nächste Schicht. Darüber kommen empfindliche Dinge wie Hemden, Blusen etc. und darüber dann die T-Shirts & Polos. Jacken und Pullover folgen zum Schluss. Alles andere kommt in die Seitentaschen, Brillen und Schmuck besser ins Handgepäck.

T-Shirts selbst gestalten und bemalen

Sie haben vor, ein T-Shirt selbst zu gestalten bzw. zu bemalen? Hierbei sind Ihnen keine Grenzen gesetzt und Sie können Ihren Ideen freien Lauf lassen. Die wohl gängigste und einfachste Form ist das Bemalen von T-Shirts. Ob jung oder alt, groß oder klein, das kann wirklich allen Spaß machen. Sie schaffen somit ein absolutes Unikat, das sich auch bestens als Geschenkidee eignet. Hier ist ihre Kreativität, Fantasie, Fingerspitzengefühl und Geduld gefragt.

Für das Motiv können Sie freihändig etwas nach Wunsch auf das Shirt zaubern oder Sie drucken sich eine entsprechende Vorlage aus und legen diese hinter den Stoff. Anschließend können Sie die Konturen mit einem Stift nachzeichnen. Am besten drucken Sie die Vorlage in S/W aus, damit die Konturen noch möglichst klar durch den Stoff zu erkennen sind. Doch ACHTUNG! Immer ein Stück Pappe in das Shirt legen, damit sich die Farbe nicht bis auf die Rückseite durchdrückt. Sollte der Stoff zu dick sein, können Sie alternativ dazu die Vorlage auf den Stoff mit einem „Kohle-Paus-Papier“ dazwischen legen und so das Motiv auf den Stoff übertragen.

An Farben haben Sie eine große Auswahl. Ob Sie lieber mit Textil-Stiften arbeiten, Farben aus dem Glas oder Stoffmalkreiden, ist Ihre Entscheidung. Wir empfehlen Ihnen ungiftige Farben auf Wasserbasis, da diese meist geruchsneutral sind und auch Kinder problemlos mit Ihnen arbeiten können. Flüssige Farben und Kreide eignen sich besonders gut für flächige Arbeiten oder Dinge wie Handabdrücke.

Nach dem Malen muss das Ganze erst einmal trocknen. Beachten Sie dazu die Trockenzeit-Angaben der Farben. Beschleunigen kann man diesen Vorgang, in dem man mit einem Föhn etwas nachhilft. Nach dem Trocknen ist eine Fixierung mit dem Bügeleisen nötig. Legen Sie dazu am besten ein Taschentuch über das Motiv oder drehen Sie das Textil auf links. Anschließend 5 Minuten auf Baumwoll-Temperatur ohne Dampf bügeln. Anschließend ist die Farbe waschbeständig.

T-Shirts selbst bedrucken

Für das eigenständige Bedrucken von T-Shirts gibt es verschiedene Möglichkeiten und Methoden. Entscheiden sie selbst welche Ihnen am besten gefällt. Wir zeigen Ihnen wie es funktioniert!

Der Foliendruck

Der Foliendruck bietet Ihnen eine unendlich große Auswahl an Motiven. Alles was Sie dazu benötigen:

  • Transferfolie
  • Drucker
  • Backpapier
  • Bügeleisen

Drucken Sie ein Motiv ihrer Wahl mit Hilfe eines Tintenstrahl-Druckers spiegelverkehrt auf die Textiltransferfolie, welche sie anschließend auf dem Textil ihrer Wahl mit dem Motiv nach unten legen und legen Sie das Backpapier darüber und bügeln Sie kurz mit dem Bügeleisen auf niedriger Stufe ohne Dampf darüber. Anschließend ist der Druck bis zu 30°C waschbeständig.

Der Schablonendruck

Alles was man hierfür benötigt:

  • T-Shirt (am besten gewaschen)
  • Freezerpapier (wird eigentlich zum Quilten benutzt)
  • Vorlage
  • Drucker (falls man das Motiv nicht selber gestalten will)
  • Stoffmalfarbe
  • Pinsel
  • Zeitung
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • Cutter oder spitze Schere

Zunächst zeichnen Sie sich eine eigene Vorlage auf das Freezerpapier. Hierzu können Sie auch eine Vorlage ausdrucken und mit Hilfe des Freezerpapiers abpausen oder sogar direkt auf das Papier drucken. Anschließend legen Sie das Papier mit der Wachsseite auf das T-Shirt, worauf die Vorlage nun nicht mehr verrutschen sollte. Legen Sie ein Stück Pappe zwischen die Vorder- und Rückseite des Shirt, damit beim anschließenden Malvorgang die Farbe nicht durchgedrückt wird. Mit Stoffmalfarbe vorsichtig über die Schablone malen und 24 Stunden trocknen lassen. Abziehen, 5 Minuten auf links bügeln und fertig!